Baumgruppe zerfetzte Auto in Kleinteile

Druckversion

Am Donnerstag, 03. Juli 2014  wurde die FF Rottenbach über LFK zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Landesstraße L1124 zwischen Rottenbach und Wendling alarmiert.
 
 
 

Die Feuerwehr rückte um 23:30 Uhr zur Einsatzstelle aus. Aus ungeklärter Ursache kam ein PKW von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Bäumen wodurch der Lenker aus dem Fahrzeug geschleudert wurde! Der junge Mann wurde von der Rettung stabilisiert und mit Hilfe der Feuerwehr gerettet. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Haag am Hausruck zur Unterstützung alarmiert.

Nach der Bergung des Fahrzeuges rückte die Feuerwehr Rottenbach um 01:20 wieder ins Feuerwehrhaus und stellte ihre Einsatzbereitschaft wieder her.

 

Im Einsatz standen neben dem Einsatzleiter, BI Markus Grausgruber, 13 Mann der FF Rottenbach mit RLF-A2000 und KDO
sowie die FF Haag/Hrk.

Bericht: Quelle HP der FF Rottenbach
Fotos: FF Rottenbach

Presseaussendung der Polizei vom 04.07.2014, 08:37 Uhr

Mit schweren Verletzungen nach einem schweren Verkehrsunfall in Rottenbach wurde am 3. Juli 2014 ein 21-jähriger Autofahrer aus Neumarkt im Hausruckkreis in das Krankenhaus eingeliefert. Der Autofahrer war gegen 20:30 Uhr, ohne gültigen Führerschein, von Wendling Richtung Rottenbach unterwegs. In einer Linkskurve fuhr er aus bislang unbekannter Ursache geradeaus, prallte gegen zwei Bäumen und kam dort zum Stillstand. Das Auto des 21-Jährigen wurde durch die Wucht des Aufpralls in zwei Teile gerissen. Der verletzte Mann wurde aus dem Auto geschleudert. Nach der Erstversorgung lieferte ihn die Rettung mit schweren Verletzungen in das Klinikum Wels ein.